magic Musrooms

Magic Mushrooms und Depressionen – gibt es eine Lösung?

Es gibt vieles zu berichten über Magic Mushrooms und Depressionen im folgenden Text erfährst du über Studien, das Zusammenspiel mit Antidepressiva und warum  Magic Mushrooms ein gutes Mittel gegen Depressionen sein könnten.

Depressionen ruinieren Leben. Man schätzt, dass weltweit 264 Millionen Menschen auf die eine oder andere Weise von Depressionen betroffen sind. Entweder sich selbst oder die Menschen in ihrer Umgebung. Ganz zu schweigen von anderen psychischen Störungen, die mit Depressionen zusammenhängen, aber eine eigene Diagnose haben, wie z. B. die Zwangsstörung (OCD).

Wenn du schon einmal eine Depression erlebt hast, dann weißt du genau, wie sehr sie dich erschüttern kann. Alles ist zu viel und du ziehst es vor, dich in dein Schneckenhaus zu verkriechen, wo du dich vor anderen versteckst. Schon morgens aus dem Bett zu kommen ist schwer, ganz zu schweigen von Arbeit, Studium, Familie, Freunden… Oder vielleicht ist Ihre Depression so weit fortgeschritten, dass durch selbstzerstörerisches Verhalten, wie z. B. die Abhängigkeit von einer (oder mehreren) Substanz(en), ein Problem entstanden ist. So oder so ist es fast unmöglich, sich um sich selbst zu kümmern – eine Dusche scheint wie eine Bergbesteigung.

Depressionen können buchstäblich das Leben ruinieren. In der heutigen Kultur der sozialen Medien ist es schwer, negative Gefühle zu entwickeln. Alle scheinen glücklich zu sein, warum kann ich es nicht auch sein? Angesichts der gesellschaftlichen Tabuisierung solcher Antworten ziehen es viele Menschen mit Depressionen vor, diese zu verschweigen. Wenn das soziale Leben zum Stillstand kommt, wird die negative Gedankenspirale nur noch verstärkt.

Glücklicherweise gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für Depressionen und Niedergeschlagenheit. Dazu gehören körperliche Bewegung, gesunde Ernährung und die Einnahme von Medikamenten, z. B. von Antidepressiva. In jüngster Zeit haben Experten jedoch begonnen, die Inhaltsstoffe/Substanzen zu untersuchen, die den Pilzen ihre psychedelische Wirkung verleihen. Pilze, wie Trüffel, enthalten Psilocybin. Die Ergebnisse dieser Studien waren sehr vielversprechend.

Die Gefahr der Verschreibung von Antidepressiva

Wenn Menschen ihren Arzt aufsuchen, um ihre Depression zu überwinden, werden ihnen schnell Medikamente wie Prozac verschrieben, ohne wirklich zu hören, was sie durchmachen.

Prozac und ähnliche Antidepressiva tragen dazu bei, den Serotoninspiegel in Ihrem Gehirn zu erhöhen. Serotonin wird auch als die Glücks-Chemikalie in Ihrem Kopf bezeichnet. Wenn viel davon freigesetzt wird, fühlt man sich gut. Ecstacy zum Beispiel wirkt auf den Serotoninhaushalt im Kopf und kippt ihn mit einem Schlag komplett um. Das Glücksgefühl, das man bei der Einnahme einer Pille empfindet, ist auf diese Substanz zurückzuführen.

Leider wirken Antidepressiva nicht bei jedem. Abgesehen davon, dass es nicht bei jedem funktioniert, leiden viele Menschen unter unangenehmen Nebenwirkungen wie Schwindel, Herzklopfen, verminderter Libido, Schwitzen, Übelkeit und Mundtrockenheit. Die letzten drei Nebenwirkungen, die wir noch nicht besprochen haben, sind eigentlich Symptome deiner Depression, werden aber durch die Pillen verstärkt: Angstzustände, Selbstmordgedanken und schlechter Schlaf! Das ist ziemlich kontraproduktiv, wenn man bedenkt, dass du diese Symptome der Depression loswerden wollten! Die Pille, die du bekommen hast, um gesund zu werden, stärkt dich also in deiner Negativspirale. Das will man niemandem zumuten, und so haben Fachleute begonnen, nach alternativen Heilmethoden und Behandlungsmöglichkeiten zu suchen.

Somit verlagert sich der Schwerpunkt der Forschung nun auf Psychedelika und ihre positiven Auswirkungen auf die menschliche Psyche.

Magic Mushrooms und Depressionen – ein Behandlungsansatz

Im Gegensatz zu ärztlich verschriebenen Medikamenten sind psychedelische Arzneimittel in der Lage, die Gehirnfunktion schnell zu verändern. Dies ermöglicht es Ärzten, Psychologen und Psychiatern, ihren Patienten relativ schnell bei ihren Problemen zu helfen. Die Kombination von Psychedelika wie Magic Mushrooms mit Gesprächstherapie hat sich als sehr erfolgreich erwiesen.

Die Forschung steckt noch in den Kinderschuhen, aber die ersten Studienergebnisse zeigen positive Veränderungen bei Patienten mit Zwangsstörungen, Suchterkrankungen und Angstzuständen. Dies könnte jedoch nur die Spitze des Eisbergs sein, da noch viel Forschungsarbeit zu leisten ist.

Wie wirken Magic Mushrooms und Depressionen zusammen?

Der Wirkstoff in Magic Mushrooms ist Psilocybin. Es ist ein psychoaktiver Wirkstoff, der in mehr als 200 verschiedenen Zauberpilzen vorkommt.

Psilocybin wirkt durch die verbreiteten Gedächtnis- und Denkpatronen, die sich mit psychischen Störungen verbinden, los.

Nach Erkenntnissen des King’s College in London könnte Psilocybin dazu beitragen, die Teile des Gehirns, die für die Kontrolle dieser Verhaltensweisen verantwortlich sind, zu entspannen und zu beruhigen, so dass alte Muster verblassen oder sich ganz verändern.

Diejenigen, die von dem Rausch herunterkamen, stellten fest, dass sie neue Erkenntnisse über das Leben hatten und ihre Sichtweise auf ihre Probleme veränderten. Nach der Injektion von Psilocybin stellten die Probanden fest, dass Teile des Gehirns, die für das emotionale Denken zuständig sind, viel aktiver wurden. Und nicht nur das, auch der reflektierende, selbstbewusste Teil des Gehirns wurde weniger aktiv.

Microdosing | Utrechter Online Shop für Zaubertrüffel | Magische Trüffel online kaufen – Microdose Bros

Kaufe deine magischen Trüffel online und diskret bei Microdose Bros.

Magische Trüffel enthalten hohe Mengen an Psilocybin. Möchtest du mehr über Microdosing erfahren? Lese darüber in unserem Blog.

Learn More about Microdosing | MB Superfoods - Microdose Bros
 
Schau dir für weitere Informationen auch unser Instagram an. Für alle deine Fragen steht dort unser Team bereit!